Schluss mit den guten Vorsätzen: Warum auch die besten Absichten nicht ausreichen

Alle Jahre wieder schlägt die Stunde der Absichts-Erklärer: Wenn das neue Jahr in greifbare Nähe rückt, geht so manchem durch den Kopf, was er in Zukunft gern ändern würde: Weniger arbeiten, mehr Zeit mit den Kindern verbringen, abnehmen, mehr Sport treiben… Doch egal, wie lautstark jemand seine guten Vorsätze verkündet, oft wirft er sie über Bord, noch bevor der Januar vorbei ist.

Wenn gute Vorsätze nicht in die Tat umgesetzt werden, hat das meist gleich mehrere Gründe. Im Rückblick auf immerhin über 40 Jahreswechsel kann ich allerdings einen Hauptgrund ausmachen: Auch wenn ich sie verkündet hatte, waren es doch nicht immer meine guten Vorsätze, sondern die Tipps, Empfehlungen oder Wünsche von Menschen, die besser als ich zu wissen schienen, was gut für mich war: Den ganzen Beitrag lesen

Manchmal ist ‘nein’ die bessere Antwort

Euer Ja sei ein Ja und euer Nein ein Nein! Alles was darüber hinausgeht, stammt vom Bösen.

Matthäus 5, 37

Ja-Sager leben bequemer: Sie müssen sich nicht das Gequengel unzufriedener Kinder anhören, werden von Telefonverkäufern und Versicherungsvertretern geliebt, bringen aus dem Orient-Urlaub stets die erlesensten Teppiche mit und besitzen die größten Sammlungen an Zeitschriften-Abonnements, Plastikschüsseln und Nahrungsergänzungsmitteln. Nur drei Dinge drohen, dabei zu verkümmern: Ihr Kontostand, ihr Ego und ihre Kinder.

“Ja”, so predigen Vertreter des positiven Denkens seit Jahrzehnten, ist keine Option, es ist die einzig richtige Antwort. So klug sich die Begründungen für diese These anhören mögen, in der Praxis ist sie völliger Blödsinn. Den ganzen Beitrag lesen

Easy AdSense by Unreal