Multikulti-Rezept ‚Gyros-Risotto‘

Fleisch, in dünne Streifen geschnitten, und nach Gyros- oder Döner-Art gewürzt, findet sich an den Fleischtheken und in den Tiefkühltruhen vieler Lebensmittelläden. Es ist schnell zubereitet und macht satt – ein alleinerziehender Vater weiß das zu schätzen. Aber auf übliche Art zubereitet, wird es dem Nachwuchs auch schnell langweilig. Deshalb hier eine Variante, auf der Sie eigene Ideen aufbauen können: Gyros-Risotto

Sie benötigen:

Und so geht’s:

Geben Sie einen Schuss Pflanzenöl in einen nicht zu kleinen Kochtopf, erhitzen Sie es, und braten Sie das Gyros fünf Minuten darin an. Geben Sie dann die geschälten Tomaten und die in kleine Stücke geschnittene Paprika dazu, und rühren Sie alles gut durch.

Warten Sie, bis das Gemisch kocht. Geben Sie dann den Reis und das Wasser hinzu. Lassen Sie alles zusammen für weitere 15 Minuten bei mittlerer Hitze kochen, und rühren Sie alle paar Minuten kräftig um, damit nichts am Boden ansetzt. Und dann: Guten Appetit.

Seine Würze bezieht das Gericht aus dem ja schon vorgewürzten Fleisch. Wer es etwas schärfer mag, kann zusätzlich klein geschnittene Pepperoni untermischen. Verfeinern lässt sich der Geschmack auch mit Feta-Würfeln. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar