Ich finde keine Worte…

Angela und Dirk

… aber ein Bild sagt ja bekanntlich mehr als tausend.

Mehr Rückgrat, bitte!

Es macht sich in letzter Zeit ein erschreckender Rückgratschwund unter Menschen breit, die sich im Mittelpunkt des öffentlichen Geschehens bewegen. Als Vater, der bemüht ist, seinen Nachwuchs zu aufrechten Menschen zu formen, mache ich mir so meine Gedanken über diesen Trend. „Aufrecht“ und „ohne Rückgrat“ sind zwei Attribute, die nicht zusammenpassen. Was ist das Wort eines Menschen wert, der seine Haltung allein danach richtet, woher gerade der Wind weht, und für dessen Schwierigkeiten jeder andere die Verantwortung trägt, nur nicht er selbst? Den ganzen Beitrag lesen

Kriminelle Energieverschwendung: Tipps für Stalker und solche, die es vielleicht werden wollen

„Ich bin doch kein Stalker!“ – war das Ihre Reaktion, als Sie die Ãœberschrift gelesen haben? Wie kommen Sie darauf, dass Sie persönlich gemeint sein könnten? Ist es, weil böswillige Zeitgenossen einiges in Ihrem Verhalten so interpretieren könnten? Obwohl Sie für alles, was Sie tun, gute Gründe haben, und es ihr – angebliches- Opfer jederzeit in der Hand hätte, die Situation zu ändern? Legen Sie für einen Moment das Fernglas beiseite, futtern Sie ein paar von den Pralinen selbst, die Sie Ihr eigentlich vor die Tür hätten legen wollen, und  legen Sie das Büttenpapier, auf das Sie gerade den elften Liebesbrief schreiben wollten, zurück in die Schublade. Reden wir erst einmal drüber.

Den ganzen Beitrag lesen

Panta rhei

Was good old Heraklit mit „Man kann nicht zweimal in denselben Fluss steigen“ zum Ausdruck gebracht, und Grönemeyer mit „Bleibt alles anders“ in einen faszinierend-verwirrenden Songtext gepackt hat, beschreibt eine Selbstverständlichkeit, die nur all zu gern ignoriert wird: Den steten Wandel. „…alles, was entsteht, ist wert, dass es zugrunde geht“, bringt Goethes Mephistopheles den selben Gedanken auf den Punkt, verstellt in diesem Satz aber den Blick auf die andere Hälfte der Wahrheit: In jedem „Vergehen“ steckt bereits der Keim eines neuen „Werdens“. Den ganzen Beitrag lesen

Von Krempelgriffen und Schmetterlingsböden…

Wenn Sie mit der Ãœberschrift spontan etwas anfangen konnten, liegt der Schluss nahe, dass Sie entweder mit Fertigung und/oder Vertrieb von Kartonverpackungen beschäftigt sind, oder es ihnen vor gar nicht all zu langer Zeit so gegangen ist, wie jetzt meiner Familie und mir – wir ziehen um! Den ganzen Beitrag lesen

ältere Einträge →